Kfz-Versicherung vergleichsrechner

Was ist eine Kfz-Versicherung?

Diese Versicherung reguliert, allgemein gesprochen, Schäden an Ihrem und fremden Fahrzeugen. Die Haftpflichtversicherung ist dabei, wie der Name bereits verrät, in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Sie ist also für alle Autofahrer verpflichtend – ohne sie ist die Teilnahme am Straßenverkehr verboten. Das gilt im Übrigen nicht nur für Pkw, sondern für sämtliche motorisierten Fahrzeuge. Hintergrund dieser Versicherungspflicht ist, Sie vor hohen oder gar unbezahlbaren Schäden an fremden Fahrzeugen und der entsprechenden finanziellen Belastung zu schützen. Im Kfz-Versicherung-Vergleich wird die Haftpflicht auch gerne als Basisabsicherung bezeichnet, da sie ausschließlich für Schäden am Fahrzeug des Unfallgegners aufkommt.
Fahren Sie zum Beispiel an einer Ampel jemand anderem auf, weil Sie unaufmerksam sind oder Ihr Auto überschätzt haben, zahlt die Versicherung den Schaden am anderen Pkw. Ihren Schaden müssen Sie hingegen selbst tragen. Da dieser oft auch nicht ganz ohne ist, stellen wir Ihnen im Folgenden die Zusatzoptionen vor, die alle deutschen Versicherer im Portfolio haben.

Kfz-Versicherung-Vergleich – die Teilkasko

Während Sie bei der Haftpflicht für sämtliche Schäden, die an Ihrem Pkw entstehen, selbst aufkommen müssen, geht die Teilkasko hier einen Schritt weiter. Sie übernimmt die Kosten der Reparatur, wenn die Beschädigung am Fahrzeug nicht von Ihnen selbst verursacht wurde. Davon ausgenommen sind Unfälle, da hier in der Regel die Haftpflicht des Verursachers für den Schaden aufkommt. Die Teilkasko ist im Kfz-Versicherung Vergleich als jene, die Sie vor allem gegen Naturgewalten, Diebstahl, Wildunfälle und andere Beschädigungen des Autos absichert.
Läuft Ihnen beispielsweise ein Reh vor den Wagen und Sie können nicht mehr bremsen, rufen Sie zunächst die Polizei und lassen sich eine entsprechende Wildunfallbescheinigung ausstellen. Diese reichen Sie im Anschluss bei der Versicherung ein, diese dann den Schaden reguliert.
Ebenso ist bei Diebstählen oder Vandalismus zu verfahren. Grundsätzlich ist es wichtig, einen Nachweis für den Versicherer zu haben. Das können auf der einen Seite Zeugen, auf der anderen Seite die Polizei mit entsprechenden Bescheinigungen sein.
Neben den genannten klassischen Versicherungsfällen einer Teilkasko gibt es im Kfz-Versicherung-Vergleich den sogenannten erweiterten Schutz. Er wird beispielsweise dann benötigt, wenn Sie Ihren Wagen zusätzlich gegen Marderschäden absichern müssen.

Vollkasko Versicherung Vergleich

Die Vollkaskoversicherung und ihre Leistungen

Die Vollkasko ist im Kfz-Versicherung-Vergleich die nächste und oberste Stufe der drei Versicherungsoptionen in Deutschland. Sie deckt nahezu alle Schäden ab, die an Ihrem Fahrzeug entstehen. Dazu gehören vor allem selbst verursachte Unfälle, Blechschäden und Fahrerflucht. Ein Beispielfall: Sie fahren mit Ihrem Wagen auf einen Parkplatz und fahren beim Ausparken eine Delle in den hinter Ihnen stehenden Pkw. Die Vollkasko würde sich mit dem Unfallgegner in Verbindung setzen und den von einem Gutachter festgestellten Schaden regulieren.
Auch zahlt die Vollkasko Schäden, die andere Verkehrsteilnehmer an Ihrem Wagen verursachen und sich anschließend aus dem Staub machen (Fahrerflucht). Allerdings sind Sie hier in der Pflicht, nachzuweisen, dass der Schaden nicht von Ihnen selbst verursacht wurde.
Jedoch gibt es auch bei der Vollkaskoversicherung einige Ausschlüsse, die bei nahezu allen Versicherungsvergleichen im Kfz-Bereich vorkommen. Dazu gehört die vorsätzliche oder grob fahrlässige Missachtung der Verkehrsregeln. Wenn Sie also im Überholverbot jemanden überholen und aufgrund dessen einen Unfall bauen, müssen Sie für Ihren sowie für den Schaden des Anderen aufkommen.
Bei geleasten und finanzierten Fahrzeugen verlangen die Autohäuser im Normalfall immer den Abschluss einer solchen Versicherung. Hiermit will sich der Verkäufer gegen etwaige Zahlungsprobleme des Kunden absichern. Wenn Sie als Leasing- oder Kreditnehmer nach dem Kfz-Versicherung Vergleich eine Vollkaskoversicherung abschließen, sollten Sie auf die sogenannte GAP-Deckung achten. Sie schließt im Falle eines Totalschadens die Lücke zwischen dem Wiederverkaufswert und dem noch zu zahlenden Darlehensbetrag.

Was ist die Schadenfreiheitsklasse im Kfz-Versicherung Vergleich?

Die Schadenfreiheitsklasse ist der wesentliche Faktor, wenn es um die Berechnung des Versicherungsbeitrages geht. Sie gibt an, wie viele Jahre Sie schadenfrei gefahren sind. Als Schaden zählen dabei alle Beschädigungen, die an Ihrem Fahrzeug entstanden sind. Ausgenommen sind Unfälle und beispielsweise Dellen, die zu 100 Prozent von einem anderen Autofahrer verursacht wurden. Sobald Sie eine Teilschuld haben, etwa durch unnötiges und zu starkes Abbremsen mit anschließendem Auffahrunfall eines Anderen, hat dieser Schaden Einfluss auf die SF-Klasse, die auch im Kfz-Versicherung Vergleich von großer Bedeutung ist.
Generelle Angaben lassen sich aufgrund der unterschiedlichen Regelungen der Versicherer hier nur schwer machen. Im Schnitt beträgt der Beitrag in der ersten Klasse 60 oder, bei mehreren Schäden, 100 Prozent. Er reduziert sich mit jedem Jahr, in dem die Versicherung nichts regulieren muss.
Beträgt Ihr Beitrag etwa 1000 Euro, müssten Sie nach fünf schadenfreien Jahren nur noch 500-700 Euro pro Jahr zahlen. Nach den ersten Jahren verkleinert sich diese Staffelung, sodass der jährliche Beitrag nur noch leicht sinkt.

Kfz Versicherung Vergleich

Wie reduziere ich meinen Beitrag?

Neben der Schadenfreiheitsklasse, durch die sich der Beitrag automatisch reduziert, haben Sie weitere Möglichkeiten, Ihre Prämie zu verringern. Hierzu stellen wir Ihnen einige Tipps vor.

Wählen Sie im Kfz-Versicherung-Vergleich die jährliche Zahlungsweise. Alle Versicherer geben Ihnen dabei einen Rabatt, der zwischen fünf und zehn Prozent beträgt. Hintergrund ist, dass die Versicherung nicht jeden Monat auf die Beiträge warten muss, sondern sie einmalig für den ganzen Zeitraum einzieht.

Entscheiden Sie sich für eine Selbstbeteiligung. Die gängigsten Varianten sind hier 150 und 300 Euro. So tragen Sie einen Teil eventueller Schäden selbst und die Versicherung muss weniger regulieren.

Übernehmen Sie kleinere Blechschäden selbst. Die Kosten für die Reparatur eines Lackschadens oder das Ausbeulen einer Delle liegen oft unter der Prämienerhöhung, die sich durch das Einreichen bei der Versicherung ergibt.

Jährliche Zahlung

Wählen Sie im Kfz-Versicherung-Vergleich die jährliche Zahlungsweise. Alle Versicherer geben Ihnen dabei einen Rabatt, der zwischen fünf und zehn Prozent beträgt. Hintergrund ist, dass die Versicherung nicht jeden Monat auf die Beiträge warten muss, sondern sie einmalig für den ganzen Zeitraum einzieht.

Selbstbeteiligung

Entscheiden Sie sich für eine Selbstbeteiligung. Die gängigsten Varianten sind hier 150 und 300 Euro. So tragen Sie einen Teil eventueller Schäden selbst und die Versicherung muss weniger regulieren.

Selbst bezahlen

Übernehmen Sie kleinere Blechschäden selbst. Die Kosten für die Reparatur eines Lackschadens oder das Ausbeulen einer Delle liegen oft unter der Prämienerhöhung, die sich durch das Einreichen bei der Versicherung ergibt.

Führen Sie bei Onverma schnell und kostenlos einen Kfz-Versicherung-Vergleich durch. Hier erhalten Sie nach Eingabe Ihrer Daten sofort die besten und günstigsten Angebote speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten angezeigt.
OnVerma
Ihr Online-Versicherungsmakler
Anmelden

as